Rezension "Verlorene Welt- Bitter and Sweet 3 " von Linea Harris

  • € 12,99 [D], € 13,40 [A]
  • Erschienen am 03.04.2017
  • 384 Seiten, Klappenbroschur
  • ISBN: 978-3-492-70423-6

    Darum gehts:
    Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine Hexe oder ein Dämon ist. Und ihr Leben wird noch komplizierter, als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt. Jillians Exfreund Ryan geht ihr offensichtlich aus dem Weg und ist zudem immer häufiger mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die Jillian das Leben schwer macht. Plötzlich taucht ein Gerücht auf, das die ganze Akademie ins Chaos stürzt und Jillian zum Verhängnis werden könnte. Währenddessen plant der dunkle Dämonenfürst Leviathan bereits seinen nächsten Schachzug, um die Welt unter seine dunkle Herrschaft zu stürzen ...

    Meine Meinung:

    Es ist das Filiale der Bitter and Sweet Reihe und da hätte ich leider mehr erwartet. Die ersten 150 Seiten waren nicht wirklich spannend und es ist auch nicht soviel passiert, Ryan kehrt zurück und die Jillian und er nähern sich wieder an. Ab der Seite 151 wurde es spannend und dieser Spannungsbogen war bis zum Ende des Buches vorhanden. Leider hat mich das Buch und die Wandlungen nicht überrascht nur einmal als Jill zur Anhörung muss und dann im Gefängnis landet, aber sie hat gute Freunde die ihr helfen und ihr beistehen, dies übrigens bis zum Ende des Buches.

    Es ist ein schönes wiedersehen mit Jill und ihren Freunden und es zeigt dem Leser wieder mal wie wichtig Freundschaft ist. Das Geheimnis das Jill eine Halbdämonin ist, wird aufgedeckt und die Probleme beginnen. Was ich sehr gut fand war das wir denn Vater von Jill in dieser Reihe kennen lernen und das etwas genauer. Er hat das Herz am rechten Fleck und liebt seine Kinder, was man beim Lesen schnell merkt.

    Jill ist wie immer abenteuerlustig und bringt sich dadurch in Gefahr, der Dämonenfürst zieht wieder alle Register.Jill und seine Freunde werden aber nicht aufgeben gegen ihn zu kämpfen, ob ihnen das diesmal gelingt, lest es selber.

    Die Geschichte erzählt Jills Geschichte aus ihre Sichtweise und der Leser spürt ihre Gefühle, ihre Angst ihre Sorgen. Ich hatte das Problem das manche Geheimnisse, Geschehnisse und Handlungen nicht komplett abgeschlossen wurden und man am Ende des Buches mit fragen zurück gelassen wird. Was ich schade fand. Am Schluss wurde es dann auf einmal zu schnell, es passierte sehr viel und es wurde dort alles nur so knapp angesprochen. Das hätte man besser in der ganzen Geschichte verankern können das der Spannungsbogen von der ersten bis letzten Seite gewährleistet gewesen wäre.

    Es war ein tolles Wiedersehen mit Jill und ihren Freunden aber nicht der stärkste Teil der Reihe. Dennoch fand ich das Buch gut und es war wieder eine Reise wert auch mit denn Minuspunkten. 
     
    😺😺😺
     
    Reihenfolge der Reihe: 
    Band 1: Mystische Mächte
    Band 2: Geteiltes Blut 
    Band 3: Verlorene Welt