Rezension "Blonder wirds nicht" von Ellen Berg


 

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 3699 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Aufbau Digital; Auflage: 2 (15. August 2016)
  • Taschenbuch: 10,99
  • Ebook: 8,99
Ein typischer Ellen Berg Roman. Witzig, spannend und super Unterhaltung.

Das Cover sticht einem ins Auge , da alle Cover von denn Büchern von Ellen Berg einzigartig sind und sehr kreativ, ich mag schon sagen eher provokativ sind. Was mich aber überhaupt nicht stört weil genau das individuell was dieses Cover wieder spiegelt auffällt und im Gedächtnis bleibt.
 

Darum geht es :

WASCHEN, SCHNEIDEN – LIEBEN!

Die alleinerziehende Maja hat mehr Sorgen als genug: Ihr Bio-Friseursalon mit seinen betreuungsintensiven Kunden fordert ihren vollen Einsatz, Sohn Willi steckt mitten in der Pubertät, und ihr Freund Robin kommt und geht, wie es gefällt. Dann drückt ihr Tante Ruth Olga aufs Auge, ein superblondes Vollweib, das gleich einen wichtigen Kunden verunstaltet. Als Willi noch das Kiffen für sich entdeckt, muss Maja mit Kamm, Schere und starken Nerven um ihr Glück und ihre Existenz kämpfen.


Meine Meinung:

Die Autorin hat einen sehr schönen und spitzen Humor, der sich durch das ganze Buch zieht, auch immer etwas Spannung und Ermittlungsarbeit ist immer dabei. Was diese Bücher einfach lesenswert macht.

Das Buch ist locker geschrieben, mit viel Humor . Ich musste sehr oft schmunzeln und herzhaft lachen es ist ein Buch fürs Herz zum abschalten und sich einfach zurück legen und entspannen und sich vom Charme des Buches verzaubern zu lassen.

Maja ist alleinerziehende Mutter und hat ein Friseurladen um denn sie sich kümmern muss. Sie ist sehr überfordert mit der Doppelrolle Mutter und Geschäft , was man sehr genau merkt. Maja ist sehr gestresst , aber liebenswer und ich habe sie von Anfang an gemocht.

Olga soll Maja entlasten und ihre Art war einfach genial sie war lustig, chaotisch und einen sehr seltenen Humor. Sie bringt sehr viel Trubel in Marlas leben.

Willi , Majas Sohn ist in der Pubertät und ich hatte das Gefühl er fühlt sich zeitweise sehr alleine. Er fängt zu Kiffen an , er will Aufmerksamkeit , das wird dem Leser schnell klar.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich , aber zusammen ein unschlagbares Team auf ihrer Art, sie sind sehr detalliert beschrieben und der Leser bekommt einen genauen Einblick in ihr Leben, ihre Probleme und ihre Ängste.

Ich mochte die Charaktere von Anfang an und konnte mich sehr in sie hinein versetzten und mit ihnen fühlen. Der Humor ist besonders und garantiert nicht jedermanns Geschmack ,aber ich Liebe ihn. Ich habe das Buch in einem Zug gelesen und viel gelacht und geschmunzelt.

Mir fehlte nur die Ermittlungen etwas die meistens vorkommen , aber auch da wurde ich nicht entäuscht , die letzten Seiten des Buches wurden sehr spannend und die Ermittlungen begannen. Es war sehr spannend denn Ermittlungen zu folgen . Durch diese Änderung der Geschichte hat das Buch ganz anders geendet als ich dachte. Es machte wieder Spass ein Buch von Ellen Berg zu lesen und ich hoffe es folgen noch viele. Kann es nur empfehlen.

Mein Fazit:
Ein sehr toller Roman, der zum lachen und schmunzeln anregt.