Rezension Zombies weinen nicht von Rusty Fischer

Klappenbroschur
Jugendroman
13,95 €
ISBN 9783959620048

Maddy eine ganz normale Schülerin auf der Highschool , wird durch einen Blitzschlag zum Zombie. Sie erkennt schnell das was mit ihr nicht stimmt, aber was genau weiss sie nicht.Sie erkennt dies aber schnell und mit Hilfe von Chloe und Dane lernt sie solangsam sich in dem Leben zurecht zu finden, sie ernährt sich ausschlies von Tiergehirn .Es breitet sich aber ein Unheil aus es gibt eine Art an Zombies die Menschenhirne essen . Die bösen Zombies. Es beginnt ein Kampf gegen gut und böse! Können die drei sie Aufhalten?

Meine Meinung: 

Spannung, Kampf gegen gut und Böse, Liebe.

Maddy ein junges sympahtisches  Mädchen was bei ihrem Vater lebt. Sie wirkt neben ihrer Freundin Hazel sehr unscheinbar. Nach dem Blitzschlag  wirkt Maddy ängstlich und verwirrt. Sie fast neuen Mut und lernt mit der Situation umzugehen, muss sich neu finden .Sie macht ein Wechselbad der Gefühle durch und auch dem Leser gehen ihre Gefühle sehr nahe. 

Das Zombies sich verlieben können fand ich sehr gut und symphatisch. Aber die Liebesgeschichte war trotzdem nicht im Vordergrund was der Geschichte gut tat. Es war keine sehr blutrünstige Geschichte, sondern ein angenemmes Lesevergnügen. 

Die Autorin schrieb zeitweise sehr sarkastisch, daran musste ich mich erst gewöhnen . Es wurde aber nicht ins lächerliche gezogen.

Die Geschichte war spannend,lesenswert und leicht zu lesen. Die Charaktere waren sehr detalliert  und lebensecht dargestellt sodass der Leser einen sehr genauen Einblick in das Leben der Charaktere bekam und ihre Handlungen dadurch sehr gut nach vollziehen konnnte.Sie waren mal etwas anderes als diese normalen Darstellungen von Zombies, die ja als ein "Mensch ohne Seele , Gefühle und als Menschenfresser" dargestelt werden.

Durch das dass dieses Buch nicht so Klischeehaft war, spannend und ein Buch mit Seele, war ich begeistert von dem Buch und würde sagen es ist nicht nur was für Jugendliche. Das Buch war anders ein besonderes Schmuckstück was dem Leser schöne Lesestunden verspricht. Die Handlungstränge waren wohl durchdacht von der Autorin und unerwartet für denn Leser. Der Leser wird von Maddy von Anfang an abgeholt und auf ihre eigene Reise mitgenommen.


Danke an denn Papierverzierer-Verlag für das Rezensions-Exemplar.

4 von 5 Punkten