Rezension Chronik von Hagzissa von Sandra Baumgärtner


                                                       Quelle:Papierverzierer Verlag

  • Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
  • Verlag: Papierverzierer Verlag; Auflage: 1 (11. März 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3944544692
  • ISBN-13: 978-3944544694

Klappentext:
Als Hanna erfährt, dass sie als Haupterbin ihrer Oma eingesetzt wurde, ahnt sie noch nichts von einem uralten Vermächtnis und der dazugehörenden Chronik. Ihre Nachforschungen führen sie zurück ins Zeitalter der Hexenverbrennungen, in dem ihre Urahnin einst einen Kampf gewonnen und teuer bezahlt hat. Während Hanna Seite um Seite der mysteriösen Chronik entschlüsselt, plant ein alter Erzfeind seinen Rachefeldzug. Für Hanna beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Das Cover:
Ist geheimnisvoll ,zeigt etwas altes , in diesem Fall altes Leder.Zeigt ein sehr altes Buch verrät nicht soviel dem Leser , macht es aber trotzdem intressant.Der Buchumschlag ist wunderschön und es hat eine Bindung.

Meine Meinung:

Etwas anderes, geheimnisvoll, spannend!!!!!

Das Buch geht um das Thema Hexen die in zwei Zeitzonen spielen in der heutigen Zeit und damals im Mittelalter. Die Geschichte ist sehr detailliert ausgearbeitet und recherchiert. Sodass der Leser die Zeitsprünge gar nicht so extrem merkt. Der Leser ist von der ersten bis zur letzten Seite in der Geschichte drin, fühlt sich wie ein Teil von Ihr.

Der Anfang des Buches beginnt mit einem Kapitel über den Dämon, der auf seine Art erzählt und auch die Schreibweise ist seinem Alter angepasst, dies fand ich hervorragend von der Autorin umgesetzt und der Leser konnte sofort komplett in das Buch eintauchen.Die Spannung zog sich durch das ganze Buch, es passierte viel Unvorhergesehenes und das Ende endete mit einer Überraschung, einer Wende mit ich nicht gerechnet hätte.

Die Geschichte ist spannend aufgebaut. Der Leser erfährt sehr viele details über Hanna und Ihre Familie.Hanna ist sehr liebenswert. Ein Charakter, mit dem sich jeder Leser anfreunden kann. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen, da konnte ich ihr auch ab und an Ihre Naivität verzeihen.Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und rufen bei dem Leser unterschiedliche Gefühle auf. Bei mir war es von, komplett hineinversetzten in einen Charakter bis Hass.Es fand im Laufe des Buches eine Entwicklung der  Charaktere statt, dies bemerkt ich vor allem bei Hanna.Dieses Geschichte hat in mir sehr viele Gefühle ausgelöst, Trauer, Spannung, Gänsehaut, Glück.

Es passte an diesem Buch alles und es hat mich gefesselt. Das Ende war noch mal eine letzte Überraschung, nach dem Wechselbad der Gefühle habe ich mit Wehmut das Buch geschlossen. Es hat mich in seinen Bann gezogen und nicht wieder losgelassen.Sehr interessant fand ich das Thema Hexen im Mittelalter, es war sehr lehrreich und spannend aufgeschrieben. Es ist eine Geschichte, die noch lange in meinem Gedächtnis bleiben wird.

5 von 5 Punkten