Black Blade 2 von Jennifer Estep

Erschienen am 02.05.2016
Übersetzt von: Vanessa Lamatsch
384 Seiten, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-492-70356-7
€ 14,99 [D], € 15,50 [A]

Klappentext:
 Manchen Leuten fehlt einfach jeder Ehrgeiz. Devon Sinclair beispielsweise ist davon überzeugt, dass Lila das »Turnier der Klingen« für sich entscheiden kann – dabei sollte er als ihr Kontrahent lieber daran arbeiten, sie zu besiegen. Doch was der eine nicht hat, hat der andere zu viel: Mysteriöse »Unfälle« sorgen dafür, dass ein Teilnehmer nach dem anderen aus dem Wettkampf scheidet. Irgendjemand möchte gewinnen, um jeden Preis! Als wäre das nicht schon Grund genug zur Sorge, hat Schurke Victor Draconi bereits einen finsteren Plan geschmiedet, um Devon und Lilas Freunden zu schaden. Und dann ist da noch ein Mörder in der Stadt, der es auf die Monster von Cloudburst Falls abgesehen hat. Eins sei damit ein für alle Mal bewiesen: Manchmal sind Menschen die eigentlichen Monster … 

Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der Black Blade Reihe und ich war wieder in dem Bann des Buches. Das Buch hat mich wieder in die Geschichte gezogen und ich fand mich mit in denn Turnieren wieder .

Lila ist ein junges Mädchen das immer ehrgeiziger wird sie ist verliebt lässt dies aber nicht zu . In diesem Band entwickelt sie sich sehr weiter . Auch ihre Kräfte werden langsam immer stärker. Sie traut sich nicht zu ihren Gefühlen zu Devon zu stehen man merkt aber genau das zwischen denn beiden eine Spannung ist. In diesem Band erfährt man mehr über Lila ihre Mutter denn Tod der Mutter und die Verknüpfung zwischen ihr und dem Draconi Haus. Lila steht vor vielen Herausforderungen ,Geheimnissen und Gefahren die sie meistern muss.

Devon ist sehr ehrgeizig , er hilft Lila wo er nur kann und auch bei ihm merkt man was er fühlt, empfindet. Obwohl er teils unnahbar wirkt habe ich immer mehr Zugang zu ihm bekommen . Ihn besser kennen gelernt .

Oscar der Pixie von Lila ist einfach klasse . Auch zu ihm bekam man als Leser einen besseren Bezug man lernte ihn besser kennen . Ich finde ihn einfach nur toll und er hat einen besonderen Platz in meinem Herzen.

Auch über die Draconis hat der Leser in diesem Band sehr viel erfahren . Über die einzelnen Personen die zu diesem Clan gehören sowie auch die Zusammenhänge zwischen denn Draconis und Lila.

Die merkwürdigen Tote wurden sehr ausführlich und spannenden berichtet. Was es damit auf sich hat sehr detalliert behandelt. Man konnte die Ängste, Verzweiflungen der Proganisten nachvollziehen.

Die Autorin hat sich in diesem Band noch mehr gesteigert als vom1. Teil. Dieser Teil war noch spannender, undurchsichtiger und fesselnder .

Ein Buch was man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Das einen Verschlingt mit Haut und Haar. Ein Buch wo der Leser traurig ist wenn man es schließen muss und eins was ich defenitiv noch oft lesen muss.

Das Buch hat mich gefesselt, fasziniert und wird noch lange in meinem Gedanken bleiben. Der Schreibstil war sehr Temporeich, sehr gut geschrieben und leicht zu lesen.Aber dennoch sehr detalliert beschrieben.

Die Black Blade Reihe gehört für mich zu denn Higlights in diesem Jahr und es ist  ein All Age Buch . Jeder Leser von jung bist alt hat an diesem Buch ein Lesevergnügen.

Ein 100 % Empfehlung.
5 von 5 Punkten

Quelle Bild und Klappentext:Piper Verlag