Die Rache der insel von Manuela Martini

 

 

 

 

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: Arena (1. August 2014)
  • Quelle:amazon

 

  Kurzbeschreibung

Wie gern würden Hannah und Kanoa eintauchen: in ihre Liebe, das pulsierende New York, das Glück. Nie wieder an diese verfluchte Insel denken - das ist es, was beide sich wünschen. Doch die Schatten der Vergangenheit verfolgen Hannah und Kanoa auf Schritt und Tritt. Die Insel ist lebendig wie nie zuvor. Und sie fordert ihren Tribut. Am Ende müssen die beiden nicht nur um ihre Liebe kämpfen, sondern auch um ihr Leben.

Meine Meinung:

Der Autorin ist es sehr gelungen Spannung aufzubauen die im ganzen Buch zum Greifen nah ist. Es bleiben am Ende des ersten Bandes viele Fragen offen die sich nach und nach im zweiten Aufklären, aber es kommen immer mehr Rätsel dazu was denn Leser das Buch noch neugieriger macht und es ein muss ist weiter zu lesen. Die 368 Seiten verfliegen beim Lesen. Der Leser ist sofort mittendrin im Geschehen und fiebert mit denn Charakteren mit.
Durch denn einzigartigen Schreibstil der Autorin der immer denn Spannungsbogen hält kann der Leser nicht genug bekommen von dem Buch und auch von der Reihe. Der Leser ist lange auf einer Zitterpartie aber am Ende lösen sich alle Fragen auf.

Ich fand denn 2. Band sehr gut klar er war etwas besser als der erste (denn ich nun schon zum 2. mal gelesen habe.

Was der Autorin sehr gut gelungen ist das die Leser mittendrin ist im Geschehen ist und die Handlungen hautnah miterlebt und selber fühlt, auch sind die Charaktere sehr nah an denn Lesern und man wird eins mit ihnen. Die Charaktere sind sehr real dargestellt und sehr genau beschrieben.

Durch die verschiedenen Erzählsträngen bleibt es von der ersten bis zur letzten Sekunde .

Diese 2 Bücher sind ein Muss für jeden  Leser der Spannung , Abenteuer und reale Charaktere und einen sehr intensiven Erzählstill liebt und ein tolles Ende. Dieses Buch bleibt dem Leser sehr lange im Gedächtnis und wird denn Leser noch länger begleiten .

Daher 5 von 5 Punkten .

Rezision vom 27.3..2015