Rezension Sunnie und Pollie - Im Land der Monate




Sunnie und Polli im Land der Monate

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.03.2015
  • Aktuelle Ausgabe : 01.03.2015
  • Verlag : Papierverzierer Verlag
  • ISBN: 9783944544403
  • Flexibler Einband 420 Seiten
  • Preis Ebook: 2.99 Euro
  • Autorenseite


Das Cover verwirrt mich etwas, da ich erst an eine Kindergeschichte dachte, aber dies ist meiner Meinung nicht der Fall. Es ist eher für Ältere gedacht, die schon mehr mitdenken können. Außerdem ist es mir etwas zu bunt, ich finde die Farben stechen nicht mehr so vor.

Klappentext: 
Die Monate sind ganz durcheinander: Juni ist verschwunden und niemand weiß, wo er ist. Höchste Zeit, dass Sunnie und Polli ermitteln. Die Kater haben doch bisher noch jeden Fall lösen können. Das behaupten sie zumindest in ihrer Geschichte. Der Autor Joachim Sohn, der bei den Katern wohnen darf, notiert nicht ganz ungezwungen, was die beiden ihm dazu zu berichten haben. Und was vielleicht äußerlich wie eine Kindergeschichte wirkt, ist in Wahrheit eine höchst anspruchsvolle Persiflage über Heldenreisen, Wortfindungen, Gedankenketten, Buchsatz und nicht zuletzt eine gewisse Selbstironie an die Geschichte über die beiden Kater selbst, die ein reiner Tatsachenbericht ist



Meine Meinung: 

 
Wir begeben uns hier auf eine ungewöhnliche Reise mit Sunnie und Pollie, es ist keine gewöhnliche Reise, sondern eine Kriminalreise nicht mit Menschen, sondern Katzen. 





Wir erleben hier zwei pfiffige und raffinierte Katzen die sich auf ihren Fall einlassen und auch denn Leser mitnehmen. In dieser Geschichte begeben sie sich auf die Suche der Monate, die verschwunden sind. Aber auch der Leser wird mit in die Geschichte integriert, er wird zum Ermitteln eingeteilt, was sehr viel Spaß macht. Ich habe nach ersten Schwierigkeiten die beiden in mein Herz geschlossen, ich fand ihr Wesen und ihre Art und Weise Dinge anzugehen sehr besonders.



Durch die philosophische Art des schreibens des Autors musste ich mich erstmal an denn Schreibstill und die Art der Darstellung der Geschichte gewöhnen , dies ging aber sehr schnell und ich war mittendrin in der Geschichte.

Auf der Reise sehen wir die außer gewöhnlichsten Orte und lernen die beiden Charaktere immer mehr kennen. Das Buch ist witzig aber mit Tiefgang und ein Buch denn man sich ausschließlich widmen sollte, es bittet auch viel Raum für eigene Fantasien.

Es war von der Ersten bis zur letzten Seite spannend und ich war mitten in der Geschichte, es passierte so viel auf einmal, mir manchmal zu viel. Es war ein tolles Abenteuer, das man im Gedächtnis behält und ich hoffe, es gibt bald einen neuen Fall der beiden.

Mein Fazit: 
Ein Buch das einen an sich bindet und nicht so schnell wieder los lässt die Spannung war greifbar nah.Es ist kein Buch für zwischendurch , nehmt euch die Zeit und lasst das Buch auf euch wirken. Es ist es wert.

😺😺😺😺

Danke an denn Papierverzierer Verlag für die Bereitstellung des Exemplares, dies hat aber keinen Einfluss auf meine Rezension.

Quelle Bild