Autorentage Autorin Sonja Marschke

Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich euch mehr über Sonja Marschke und ihr Buch "Liboria 2"erzählen.



Länge: 63 Seiten


Altersempfehlung: 10 - 18
 Teil 1: Das Geheimnis des Landes Liboria
Autorenseite:


Darum geht es in dem Buch:


Florian hat sein Abenteuer in Liboria fast vergessen, als Quendolin ihm die Hiobsbotschaft überbringt: Morena wurde entführt!

 Kurzmeinung zum Buch:

Der Leser kann hier in eine eigene Fantasy Welt eintauchen, die die Autorin erschaffen hat, sie ist magisch und geheimnissvoll aber auch irgendwie realistisch.Auf diesen wenigen Seiten ist der Autorin eine detallierte Beschreibung der Welt und ihrer Charaktere gelungen und der Leser taucht ein in diese Welt.

Lieblingstextstellen aus dem Buch:


Seite 16:
Kaum 2 Minuten später plumpste auch der Zauberer auf dem Rücken des Pegasus: "Gib ihm die Sporen und halt dich gut fest!", sagte Quendolin und klammerte sich an Flos Taille fest.

Seite44:
Sie wurde weiter geschleppt. Die Fackeln wurden weniger, die Gefangenen , die man an die Wände geschmiedet hatte, wurden mehr. Immer lauter jammerte es rechts von Morena .

Seite 57:
Morena und Florian drängten sich immer näher aneinander. Sie stiessen mit den Schultern aneinander. Sie spürten schiin den Atem des jeweils anderen auf ihrer Haut. So nah waren sie einander noch nie gewesen. 
 







Liebe Sonja Marschke, schön das du da bist ich habe dir paar Fragen mitgebracht und bin gespannt auf deine Antworten.                                                   



Quelle:Portrait : "ELSA Halle e. V."


Steckbrief:
1990 geboren
wohnt in Halle
Autorin und Übersetzerin
                                                    Genre: Fantasy und New Adult



1.Wenn du einen Tag in deinem Buch leben könntest wo würdest du landen und warum ?
Ich glaube, das wäre der Turm von Quendolin, weil hier einer der zentralen Orte des Buches ist. Was bedeutet dir dieser Ort die Szene wo du landest?
Für mich bedeutet der Ort vor allem Rückzug und Hilfe für all diejenigen, die für die Sache des Guten kämpfen.

2.Gestaltest du deine Cover selber?

Teilweise. Andere lasse ich von einer Freundin gestalten. Sie ist in Sachen Bildbearbeitung besser bewandert als ich. 
3. Was liest du selber ? Lieblingsautor?
Eigentlich lese ich fast alles (mal abgesehen von Chick Lit. Das ist und bleibt nicht mein Genre, lese - wie schreibtechnisch). Klassiker, Modernes, Belletristik, Philosophie, Lyrik, aber auch Phantasy. Walter Moers, ist mein Lieblingsautor.

6. Zeig uns dein Bücherregal?


 
7.
Ist das Buch von deinem Leben geprägt?

Ich glaube, das ist bei jedem Buch so. Jeder Künstler verarbeitet Erfahrungen in seinen Werken. Aber ich glaube, bei Liboria II ist das weit weniger als sonst der Fall.
 
8.
Welches Lied lässt dich an dein Leben welches an dein Buch denken?


An mein Buch lässt mich ausgerechnet "The Night They drove old Dixie down" denken, weil dieses Lied und eine Erinnerung, die ich mit ihm verknüpfe, die Inspiration für Teil 1 waren. Und an mein Leben? "It's My life" bzw "We weren't Born to follow" von Bon Jovi. Ich mag das Aufsässige, Anarchische, das darin mitschwingt. 🙂 

9.Welches ist dein Lieblingsmoment in diesem Buch?

Als Morena vor den Augen von Florian badet. Es hat was von der biblischen Geschichte von Bathseba. Da liegt dieses Knistern in der Luft, das mir so gefällt.

10.Was reizt dich an der Fantasy?

Einfach die Vielfalt, die man da schaffen kann. Außerdem liebe ich es, in fremde Welten abzutauchen. Das Genre ist nur wenigen Konventionen unterworfen. Man kann, als Leser wie als Autor, dem Grau des Alltags entfliehen und als Autor etwas ganz Eigenes schaffen.

11.Wie lautete die Leserkritik, über die dich bislang am meisten geärgert haben?

Tatsächlich gibt es da wenig. Einmal zu Mironia, dass das Cover nicht sonderlich ansprechend wirken würde, aber das liegt vor allem daran, dass ich selbst mehr Wert auf den Inhalt als die Verpackung lege.

12.Wie lautet die Leserkritik , worüber du dich am meisten gefreut hast?

Die lautete zu "Schattendämonen", dass ich damit eine wunderbare Welt geschaffen hätte. Und das, obwohl das eigentlich kein Buch, sondern eher ein Büchlein ist.

13. Was für Genres willst du nochmal ausprobieren?

Dystopie in jedem Falle. Thriller vielleicht. Die Dystopie steht dieses Jahr im NaNoWriMo, National Novel Writing Month, dem November, an.

14. Welchen Charakter würdest du heiraten, wenn du es könntest( egal ob aus deinem oder deinem Lieblingsbuch?

Heiraten? Uff! Vielleicht der Prinz, mit dem Lumina in "Mironia II: Sericalische Verschwörung" zusammen kommt. Ein Bisschen ängstlich, aber das Herz hat er am rechten Fleck.


15.
Gibt es von die veröffentlichte Werke, die du im Nachhinein gesehen ganz anders geschrieben oder erst gar nicht veröffentlicht hätten?

Von den Veröffentlichten nicht, nein. Aber ein Werk habe ich von der KDP - Plattform herunter genommen, weil ich damit nicht mehr zufrieden war.


Danke an Sonja Marschke für dieses tolle Interview