Blogtour " Ein Traum wie ein Leben" von Jeannette Kauric

Hallo ihr Lieben,

heute starten wir in denn zweiten Tag der Blogtour von Ein Traum wie ein Leben und wir widmen uns dem Thema "Adoption".


Michaels Leben läuft eigentlich ganz gut, er ist erfolgreich im Beruf, fährt einen Mercedes und kann jede Frau bekommen die er will. Nach einem Unfall, holt ihn die Vergangenheit wieder ein, und er verändert sich.

Es ist nicht einfach mit der Vergangenheit umzugehen und auch nicht mit einer Adoption, da man sich oft genug fragt, wo sind seine Wurzeln. Klar man liebt die Adoptiveltern und die prägen einen auch im ganzen Leben, dennoch fehlt etwas im Leben, ein Puzzle Teil.Ich selber bin adoptiert und habe es im jungen Alter als Geschichte erfahren. Später aber habe ich mich immer gefragt was habe ich gleich mit der Frau die mich geboren hat. Als ich 18 war habe ich sie gesucht und kennen gelernt.



Wenn man ein Kind adoptieren möchte, muss man einige Voraussetzungen erfüllen:


1. Wer ein minderjähriges Kind adoptieren möchte egal ob in Deutschland oder im Ausland muss nach deutschen Recht mindestens 25 Jahre alt sein. Ein Höchstalter ist nicht festgelegt aber ab 40 wird es in Deutschland schwerer Kinder zu adoptieren.

2. Ein Ehepaar kann ein Kind grundsätzlich nur gemeinsam Adoptieren. Es gibt aber auch noch die Stiefkindadoption die erfolgt wenn der Ehepartner das leibliche Kind seines Ehepartners adoptiert.

Außerdem kann ein Ehepartner ein vom anderen Ehepartner bereits angenommenes Kind adoptieren, dies ist die sogenannte Sukzessivadoption

3. Die Stiefkindadoption ist auch in eingetragenen Lebenspartnerschaften möglich. Und seit dem 19. Februar 2013 ist auch die Sukzessivadoption für eingetragene Lebenspartnerschaften erlaubt.

4. Bei unverheirateten und nicht eingetragenen Lebenspartnerschaften und alleinstehenden, kann nur einer der Lebenspartner das Kind adoptieren.

Beide Eltern müssen der Freigabe ihres Kindes zustimmen.


In der Regel müssen beide leiblichen Eltern in die Adoption ihres Kindes einwilligen. Die Einwilligung kann erst erteilt werden, wenn das Kind acht Wochen alt ist. Unter bestimmten Voraussetzungen kann der leibliche Vater auch schon vor der Geburt in die Adoption einwilligen.

In Ausnahmefällen kann das Vormundschaftsgericht die Einwilligung ersetzen: so zum Beispiel, wenn der Aufenthaltsort des Vaters unbekannt ist.
Auch das Kind muss zustimmen

Außerdem ist die Einwilligung des Kindes erforderlich. Sie wird bei Kindern unter 14 Jahren durch den gesetzlichen Vertreter erklärt. Nach Vollendung des 14. Lebensjahres kann nur das Kind selbst mit Zustimmung des gesetzlichen Vertreters einwilligen.

Einer Adoption vorgeschaltet ist immer eine angemessene Adoptionspflegezeit, in der geprüft wird, ob ein Eltern-Kind-Verhältnis entstanden ist.


Es gibt drei Arten von Adoptionen die halb-offene, die offene und die Inkognito – Adoption:


Inkognitoadoption ist die Adoptionsart die am meisten verwendet wird. Bei der Inkognitoadoption lernen die leiblichen Eltern die Adoptiveltern nicht kennen und es besteht keinerlei Kontakt. Durch das Inkognito soll die Gründung der neuen Familie vor Einwirkungen von den leiblichen Eltern und Verwandten und das Kind vor einem Gefühl des Hin und hergerissen seins zwischen den leiblichen und annehmenden Eltern geschützt werden. Die leiblichen Eltern haben aber immer die Möglichkeit Briefe, Bilder oder ähnliches für das Kind zu hinterlegen. Diese Dokumente werden dann in der Adoptionsvermittlungsakte aufbewahrt.

In meinem Fall war es auch ein Inkognitoadoption. Ich konnte dann ab dem 18. Lebensjahr auf dem Jugendamt mehr über meine Eltern und meine Geschwister herausbekommen. Habe auch bis jetzt noch Kontakt zu ihnen.

Bei einer offenen Adoption besteht ein direkter Kontakt zwischen den Adoptiveltern und den leiblichen Eltern. Die leiblichen Eltern haben die Möglichkeit am Aufwachsen ihres Kindes teilzunehmen und das adoptierte Kind kennt seine Wurzeln.


Bei der halboffenen Adoption erfolgt der Informationsaustausch über das Jugendamt. Die leiblichen Eltern erhalten beispielsweise Bilder und Entwicklungsberichte über das zur Adoption freigegebene Kind. Ein direkter Kontakt zwischen Herkunftsfamilie und Adoptivfamilie besteht aber nicht.

Ich persönlich denke, es ist immer sehr schwierig für eine Art zu entscheiden, da ich in jeder Vorzüge sehe, obwohl ich lieber die Frau die mich geboren hat, schon gerne früher kennengelernt hätte. Um eine bessere Bindung aufbauen zu können.


Kosten einer Adoption:


Die Adoptionsvermittlungs für Deutschland sind kostenfrei. Es fallen aber dennoch Kosten an für Führungszeugnis, Beglaubigungen usw.

Im Ausland beträgt die Gebühr 800 Euro. Darüber hinaus können weitere Kosten entstehen, je nach Herkunftsland und Verfahrensbesonderheiten sowie für Übersetzungen und Beglaubigungen von Urkunden.

Zu den Kosten einer Auslandsadoption können die Zentralen Adoptionsstellen der Landesjugendämter sowie die Adoptionsvermittlungsstellen in freier Trägerschaft nähere Auskünfte erteilen.

Die Kosten für eine Adoption können nicht von der Steuer abgesetzt werden.

Ich hoffe ihr konntet einen kleinen Einblick in das Thema Adoption bekommen, es ist eine schwere Entscheidung ein Kind zu adoptieren aber es ist wichtig einen Menschen das Leben zu bieten was er verdient und vorallem Liebe, egal welches Alter der Kinder und ihre Vorgeschichten. Sie brauchen Zuwendung und Liebe und viel Geduld. Es ist übrigens einfacher ein älteres Kind zu adoptieren da viele nur kleine Babys wollen.

Wenn ihr euch noch ausführlicher mit dem Thema beschäftigen wollt, schaut hier vorbei:http://www.familien-wegweiser.de/wegweiser/stichwortverzeichnis.html?searchActionFirstCharacterA=A

 Gewinnen könnt ihr bei dieser Blogtour auch etwas und zwar:



                                                                 3 Print Exemplare

So könnt ihr mit machen:

Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, die Tagesfrage für heute lautet:

Könntet ihr euch eine Adoption vorstellen ? 

 Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 9.6.2017 um 23:59 Uhr.


Blogtourfahrplan:

Tag 1: Ein Traum wie ein Leben Babara Häcker
Tag 2: Adoption bei mir
Tag 3: Verlust von geliebten Menschen  ; Unfall  Katja Ertelt
Tag 4: Aus Fehlern lernen Andra Jaeckel
Tag 5: Was ist wirklich wichtig im Leben? Karriere oder Familie? Erfolg und Ansehen oder echte Freundschaft und Liebe? Nadja Bickhardt
Tag 6: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs