Rezension von "Federherz " von Elisabeth Deniz


                                                          Quelle: Oetinger Verlag Presse

320 Seiten · gebunden
13.4 x 20.3 cm
ab 12 Jahren
EUR 12,99 · EUA 13,40
ISBN-13: 978-3-95882-001-2
EAN: 9783958820012
Erscheinungstermin: Juli 2016


Klappentext:
Irgendetwas geht vor sich und ich bin Teil dessen …Düstere Tage. Schnee. Schatten zwischen den Bäumen. Schritte. Wenn ich mich umdrehe, ist nichts zu sehen.Nur wegen Basil quäle ich mich jeden Tag zum Internat. Doch es wird immer dunkler, und etwas ist hinter mir her. Ich spüre es.Genau wie ich weiß, dass ich nicht zufällig auf Hainpforta gelandet bin.Ein Mädchen zwischen zwei Jungs und zwei Welten: märchenhaft, fantastisch,modern.

Meine Meinung:
Ich hatte es schwer in das Buch hinein zu kommen und es ging sehr schleppend los. Ein junges Mädchen die auf einmal auf ein Elite Internat kommt und es ist alles anders als auf ihrer alten Schule. Alle Menschen verhalten sich seltsam ,ausserdem gibt es  komische Regeln und Geheimnisse. Ab Seite 150 wurde das Buch aber sehr intressant und spannend und ich bin durch die letzten Seiten geflogen. Dort lernt man Mischa und ihre Geschichte besser kennen und versteht so langsam , alles was die Schule betrifft. Es wird spannend und dieser Spannungsbogen bleibt auch bis zum Schluss.

Mischa ist ein Mädchen das sehr selbstbewusst ist und mutig und nicht so schnell nachgibt wenn sie was intressiert. Mischa ist ein Mädchen wo jedes Mädchen sich wünscht so mutig zu sein. Viele können sich mit ihr identifizieren. Ich hatte am Anfang Probleme mit ihr da sie mir sehr taff wirkte und ich nicht  ihre Gefühle sah, dies änderte sich aber im Laufe der Geschichte und ich war immer mehr Fan von Mischa.

Die Autorin hat die Geschichte ,sehr detalliert und lebendig dargestellt, auch die Umgebung ist sehr bildlich beschrieben.

Leider blieb bei mir der Bezug zu einzelnen Charakteren aus zu Mischa habe ich ihn bekommen, zu dem Rest nicht. Der Spannungsbogen ist erst ab Seite 130 zu spüren und dann geht eigentlich alles ziemlich schnell. Auch viel mir auf das Mischa zu Erwachsen ist für ihr alter zu taff , klar sind einige 14 jährige so aber es störte mich ein bisschen, als ich mich aber an sie gewöhnt hatte ging es .

Daher gibt es von mir nur 3 Sterne ich werde aber noch Teil zwei lesen um zu wissen wie es weitergeht. Ich fand es nicht durchweg schlecht es hatte Mängel wie oben geschrieben aber am Ende hat mich das Buch abgeholt und es wurde spannend.