Geradeaus ist keine Himmelsrichtung von Irene Zimmermann


Produktinformation
  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (13. Juni 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453358929
  • ISBN-13: 978-3453358928
  • 9,99 

 Meine Meinung:


Ein drei-er Club der besonderen Art . Sie finden in einem Auto das sie nach Zürich bringen sollen 1,5 Millionen  Euro. Sollen sie es Abgeben? Aber was kann man alles mit diesem Geld machen ? Sie entscheiden sich dafür das sie das Geld behalten und erstmal flüchten. Wie der Zufall so will passieren viele Zufälle die für die drei so aussehen als ob die Mafia ihnen folgt. Ist dies wahr?Auch die Drei Frauen verstehen sich nicht immer und durch die Umstände wird es immer schlimmer. 

Drei Frauen die sehr verschiedenen sind wagen sich auf diese Reise in der sie nicht nur Geld, Abenteuer sondern auch Männer und die Liebe finden.

Karola kommt mir sehr naiv rüber, sehr vertrauenswürdig.Aber wenn man sich überlegt ,dass das Jobangebot sehr unseriös und sehr gefährlich ist dies anzunehmen.Karola brauchte Geld aber würde man dafür alles wagen ?Sie setzt alles auf  eine Karte und fährt mit ihren beiden Freundinnen los. Das verspricht abenteuerlich zu werden.

Die Charaktere sind sehr detailliert beschrieben aber leider konnte ich kein Bezug zu ihnen aufbauen. Sie sind mir zu chaotisch, zu naiv teilweise und ihre Aktionen und ihre Flucht war nicht nachvoll ziehbar für mich.

Es war eine turbulenter Trip mit vielen Stationen und auch der Leser hat viel von denn Charakteren erfahren.

Im Laufe des Buches wird klar das die Charaktere nicht nur auf der Flucht sind ,sondern auch auf der Suche nach Glück, dem Sinn des Lebens und sogar nach sich selbst.

Die Geschichte ist sehr detailliert aufgebaut, der Schreibstill locker und flüssig. Die Landschaft und die Reiseroute ist auch sehr genau erzählt,sodass dem Leser ein Film vor dem inneren Auge abläuft.

Es ist ein perfektes Sommerbuch das eine waghalsige turbulente Roadtrip mit viel Gefühl .

Der Autorin ist hier ein sehr schöner Roman gelungen das denn Leser zum Träumen, verweilen und mit Fiebern einlädt.

Der Aufbau der Geschichte und was die Autorin mit erreichen wollte ist nachvollziehbar  und erkennbar. Leider hatte ich diesen Kritik Punkt hatte und mich nicht mit denn Charakteren identifizieren und mit ihnen nicht so richtig einen Bezug aufbauen konnte.

Daher  kann ich leider nur
 3 von 5 Punkten geben 


Quelle Diana verlag