Rezension "Superfans"




von Angela Hüsgen
Lesealter ab 14 Jahre
160 Seiten, 150 x 220 mm
gebunden
ISBN 978-3-943086-42-3
12,90 Euro (D) / 13,30 Euro (A) 
 Südpol, Februar 2017





 Hier gehts zum Buch:

Klappentext:

Die bedingungslose Schwärmerei für Sänger Kenny schweißt die drei unterschiedlichen Teenager Pia, Antonia und Philine zusammen. Doch Kennys Karriere hakt. Als er bei einem Auftritt betrunken von der Bühne fällt, entführen die Mädchen ihn kurzerhand und verstecken ihn zum Ausnüchtern in einem Ferien­haus. Doch dann wird der Castingstar von seiner

Vergangenheit eingeholt, was sich für die Mädchen zu einer handfesten Bedrohung entwickelt …


Meine Meinung:

Was würdest du alles für deinen Schwarm tun?
Es ist immer im Auge des Betrachters wie weit jeder gehen würde mit war es aber zeitweise zu weit. Die Teenager entführen denn Sänger Kenny aber sie sagen ja immer das dies nicht stimmt, und schon sind wir mittendrin in dem ganzen Gewirr aus Gefühlen und Drogen und der Vergangenheit eines Castingstars. Aber auch andere Themen werden in diesem Buch behandelt zum Beispiel : Stalking usw. Die Autorin geht mit diesen wichtigen Themen sehr behutsam um, und gibt dem Leser einen Einblick in das Leben als Star und deren Gefahren die damit einhergehen.


Es ist alles nicht so einfach erwachsen zu werden. Irritiert hat mich die Tatsache das sich das Buch ganz anders entwickelt hat als gedacht. Pia erzählt ihre Geschichte. Als ich das Cover gesehen habe hatte ich gedacht es ist ein typisches Jugendbuch, ein Buch über Mädchen die einen Schwarm verehren und alles für ihn tun würden. Also dieses typische Fan-Sänger angehimmelt usw. Aber es entpuppte sich ganz anders es wurde sehr spannend und die Mädchen waren auf einmal mitten in einem Thriller, ich würde sogar sagen der Horror ihres Lebens.

Kenny hat ein Geheimnis, was seine Vergangenheit betrifft. Dies ist bringt alle in Gefahr und ich bangte richtig um die Charaktere.

Pia und die anderen Mädchen waren halt typisch Pubertär und zeitweise sehr zickig. Das Buch war sehr emotional geschrieben und auch die Angst war zu spüren. Pia muss viel lernen auf ihrem Weg, auch wenn sie trauen kann, was Freundschaft bedeutet und ob die Menschen wirklich so sind wie sie scheinen. Sie lernt auch das die Popstars viel vorspielen um eben angehimmelt zu werden.

Der Showdown war das Ende es war anders als gedacht und war wirklich spannend bis zum Schluss. Es war ein Buch für alle Jugendlichen aber auch für Erwachsene die mal die Welt von einem Star und einem Fan hautnah erleben wollen.

Zwei kleine Minus punkte habe ich aber :
1. Das Cover passt nicht zum Buchinhalt und irritiert denn Leser
2. Das der Spannungsbogen nicht immer gehalten wird.

💙💙💙

Herzlichen Dank an denn Südpolverlag der mir dieses Buch als Lesexemplar gesendet hat dies hat aber kein Einfluss auf meine Rezension genommen.

Quelle Bild und Klappentext: Presseinformationen Südpolverlag