Rezension zu Frigid von J. L Armentour

                                                          Quelle : Piper Verlag
  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (2. November 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492309852
  • ISBN-13: 978-3492309851
  • Preis :9,99

 Darum geht´s:

Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …

Meine Meinung: 


Ich habe das Buch vom Piper Verlag als Rezensionsexemplar bekommen. Dies hat aber nichts mit meiner Meinung zu tun.

Ich war gespannt auf dieses Buch da ich bis jetzt nur gutes von diesem gehört habe. Also wartete ich mit Spannung darauf bis ich endlich Zeit gefunden habe es zu lesen. Und gleich nach denn ersten Seiten merkte ich, das ich mich mit diesem Buch schwer tun werde. Ich bekam leider nicht so denn richtigen Bezug zu denn Protagonisten Kyler und Sydney. Sie haben mich nicht in ihr Herz gelassen , ich fand zwar die beiden gut aber mir waren die beiden zu wenig ausgebaut, mir fehlten mehr details über sie. Ausserdem passierte nichts aufregendes und es war kaum Spannung vorhanden, das Buch plätscherte vor mir so hin. Ich habe immer wieder versucht zwischen denn Zeilen zu lesen, was mir leider nicht gelang. Ich liebe Bücher mit Tiefgang und viel Herz , dies fand ich aber leider nicht. Dies ist ein Buch für zwischendurch zum lesen , weil der Grundgedanke und die Story eigentlich ganz angenehm ist. Wenn es einen kleinen Spannungsbogen und mehr Teifgang und Herz hätte , sowie detalierter wäre. Dann wäre die Geschichte perfekt gewesen.

Sydney und Kyler sind sehr unterschiedlich und doch entfinden sie was füreinander. Ihre Charaktere sind wie oben beschrieben nicht so detalliert wie ich es mir erwünscht hätte. Dennoch habe ich das Buch bis zum Ende gelesen und ich fand die Geschichte könnte wirklich passiert sein. 

Daher kann ich leider nur  2 von 5 Herzen geben, was mir sehr weh tut , weil ich eigentlich die Autorin und ihre Bücher lieben gelernt habe. Der Schreibstill ist gut zu lesen.

 💓💓